Interior Monday #3

littlefashionfox-interior-monday-3-walkincloset-2Guten Morgen, ihr Lieben. Vielleicht stimmt ihr mir zu, dass Kleiderschränke heutzutage meist mehr als reine Klamottenlagerung sind. Viele von uns träumen dank Instagram-, Tumblr- und Weheartit-Bildern vom ‚Walkincloset‘. Im heutigen Interior Monday möchte ich 10 Tipps für einen schönen, aufgeräumten (begehbaren) Kleiderschrank mit euch teilen!

  1. Das Ikea Pax-System. Im letzten Interior-Monday hier habe ich mich schon als Fan des schwedischen Möbelhauses geoutet. Und besonders der Pax ist wirklich richtig gut. Mein System besteht aus mehreren 1 Meter breiten Wandelementen sowie einem, das ca. 70 cm breit ist, dazu eine Einbaukommode, vielen Regalböden und Hänger für Hosen und Röcke. Wie ihr vielleicht wisst, bietet Ikea sogar den Paxplaner an, den ich damals auch genutzt habe und das System ist  sogar richtig bezahlbar! Übrigens, ich weiß, viele sind von offenen Kleiderschränken alles andere als begeistert, aber ich bin nach wie vor super zufrieden. Es staubt (anders als man vielleicht vermuten würde) nicht voll und man sieht wenigstens alles.
  2.  Ausmisten! Ganz ehrlich, trennt euch ruhig mal von dem, was ihr schon lange nicht mehr anhattet. Ihr werdet es vermutlich eh nicht mehr tragen. Ich sortiere meinen Kleiderschrank in regelmäßigen Abständen aus und verkaufe dann ab und an mal auf dem Flohmarkt oder spende die Sachen.
  3. Boxen, Kommoden & Co. In jedem Kleiderschrank (ob offen oder nicht) gibt es natürlich Staubfänger wie die Skiausrüstung, die Allwetterjacke oder die Gummistiefel, die man eher weniger sehen möchte. Und auch bei mir gibt’s die natürlich – sieht aber keiner, weil sie alle gut verstaut sind.
  4. Sortieren nach Farben. Für mich ist es das definitiv beste System. Ich finde alles sehr viel schneller wieder und zudem macht es sich optisch einfach besser, wenn farblich alles schön zusammen passt.
  5. Sortieren von Schuhen. Auch meine Schuhe sind mit System verstaut – und nach den Kriterien der Optik und der Praxisorientiertheit. Die flachen Schuhe (sieht man auf den Bildern leider nicht) sind in einem anderen Teil des Schrankes untergebracht. Und zwar genau dort, wo ich am schnellsten drankomme, denn die trage ich ja etwas öfter.
  6. Staubbeutel nutzen. Einige wenige meiner Taschen (und zwar die, die ich sehr oft brauche) sind ohne Staubbeutel untergebracht, weil es mir einfach zu umständlich wäre, sie ständig aus und wieder ein zu packen. Alle anderen allerdings und teilweise auch Schuhe bringe ich sehr gerne in Staubbeuteln unter, weil sie alles wirklich gut schützen.
  7. Trennung von Sommer- und Wintersachen. Etwas, das ich schon alleine aus Platzgründen vornehmen muss. Beim Saisonwechsel tausche ich immer die Garderobe aus und das, was ich gerade nicht brauche, kommt in einen geschlossenen Teil meines Kleiderschrankes. Und all das, wofür ich wirklich gar keinen Platz mehr habe, muss dann auf den Dachboden.
  8. Trennung von Basics und Trendteilen. Etwas, das für mich persönlich die Outfitsuche deutlich erleichtert: ich trenne alles in Basics und Trendteile. So sind Outfits viel schneller zusammengestellt.
  9. Höhe beachten. Es mag jetzt vielleicht offensichtlich klingen, aber verstaut nichts so, dass ihr nicht mehr drankommt. Das gilt vor allem für kleine Menschen und ich weiß, wovon ich da rede. Für das Problem gibt es aber im Grunde zwei simple Lösungen. Entweder ihr kauft den Schrank erst gar nicht so superhoch, meiner ist zum Beispiel nicht die 2 Meter hohe Variante, sondern die etwas kleinere oder ihr legt euch eine kleine Schrankleiter zu, das habe ich auch gemacht.
  10. Aufräumen! Um ehrlich zu sein, das gehört leider genauso dazu, kann aber auch richtig Spaß machen, weil man ja weiß, dass im Nachhinein alles noch viel schöner aussehen wird.

Was habt ihr noch so für Kleiderschrank-Organisationstipps? Immer her damit, ich bin gespannt! Ich wünsche euch allen einen tollen Start in die Woche!

Anna

English: Good Morning, everyone. In today’s interior Monday post I would like to share 10 tips for an organized closet with you, since the purpose of a wardrobe goes far beyond storing clothes today. We want it to be pretty, to look like all the beautiful walkinclosets on Tumblr, Instagram and Weheartit, don’t we?

  1. The Ikea pax system. As you maybe know from the last interior Monday here, I’m a big fan of Ikea and I can definitely recommend the Ikea pax system. My closet consists of several one meter elements and one which is only 70 cm, a dresser, some shelves as well as some hangers for my jeans and skirts. I had planned everything with their Pax planner before I bought it. 2. Tidying out! Honestly, you can really get rid of all the stuff that you haven’t been wearing in a while. You’re not gonna wear it anymore. Every once in a while I either sell some stuff at the fleamarket or give it to charity. 3. Boxes, dressers and Co. They’re pretty helpful for all the stuff (like all weather jackets, wellies and skiing equipment) that nobody wants to see. 4. Arranging by color. For me this is definitely the best option since it helps me to find everything better and I’m convinced that it also looks a lot nicer. 5. Arranging shoes. I also like to seperate everyday shoes from high heels. 6. Using dustbags. Seriously, dust bags are so useful for protecting handbags but also shoes. The only bags I don’t store in dust bags are the ones, that I use very often. 7. Seperating summer and winter stuff. Something I basically do for convenience so that I have enough space for either my summer or winter wardrobe. 8. Seperating basics and trend pieces. This really helps me to find my outfits faster! 9. Consider the height of your closet. It might seem obvious but don’t ever store stuff so high that you cannot reach it anymore. This is especially important for small people and you can trust me, I know what I’m talking about. But basically there are two simple solutions for this problem. You can either buy a smaller wardrobe (I also didn’t pick the 2 meter Pax system but the smaller one) or you can use a ladder. 10. Tidying up! Well.. unfortunately this is a necessary part of having a nice closet as well.

What are your tips for a good closet organization?  I’m excited to hear what you guys do! Have a great Monday everyone!

Anna

littlefashionfox-interior-monday-3-walkincloset1

27 Einträge zu „Interior Monday #3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s