Dublin diary

littlefashionfox-dublin-diary.jpgIch konnte mich so glücklich schätzen, das vergangene Wochenende schon wieder in Dublin verbringen zu dürfen. Wie ich euch hier schon erzählt habe, war mir die Stadt mit all dem bunten Trubel, der Architektur und nicht zuletzt dank der Freundlichkeit der Iren auf Anhieb sympathisch. Letztes Wochenende war dann nochmal Zeit für ausgiebige Stadtbummel (wie ihr vielleicht schon gesehen habt, habe ich auch einen kurzen Stop bei Chanel eingelegt und mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt). Wenn man schon zum zweiten Mal in einer Stadt ist – und das sogar noch in so kurzer Zeit – bekommt man die Gelegenheit, noch ein bisschen näher hinzusehen…

                              VERO MODA Schal Langer Fransen- schwarzValentino - Schultertasche Lock Medium aus LederADIDAS ORIGINALS adidas Superstar 2 Sneaker Herren weissVERO MODA Jacke Teddy braun

littlefashionfox-dublin-city-2.jpglittlefashionfox-dublin-diary-2.jpglittlefashionfox-dublin-diary-3littlefashionfox-dublin-city-trip-2littlefashionfox-dublin-shopping-chanellittlefashionfox-dublin-city-outfit-bag-valentino-lock-2.jpglittlefashionfox-dublin-diary-6.jpglittlefashionfox-ireland-dublin-city-trip-outfitlittlefashionfox-dublin-diary-5.jpglittlefashionfox-dublin-city-houses

Man findet noch mehr tolle Ecken, entdeckt noch mehr süße Cafés und lernt die Eigenheiten eines Landes noch besser kennen: Iren sind nicht nur unglaulich freundlich, sie machen sich auch wirklich einfach gar nichts aus dem Wetter. Wie ihr seht: ich war richtig dick eingepackt – und ihr glaubt gar nicht, wie viele Leute im Tshirt ich gesehen habe (mein Highlight bei Regen und 10 Grad waren dann aber Flipflops bei einem besonders kälteresistenten Exemplar). Die Iren machen sich außerdem offenbar weit mehr aus Kaffee und Kuchen als wir Deutschen, denn gefühlt alle 15 Meter findet man ein hübsches Café. Ein bisschen absolut typischer Touri-Kram musste natürlich auch sein. Deswegen haben wir auch dem Guiness-Museum einen Besuch abgestattet. Dabei musste ich dann auch feststellen, dass Guiness gar nicht so schlecht schmeckt, wie ich erwartet hatte. Und falls ihr mal in Dublin seid, schon alleine für die grandiose Aussicht auf der 7. Etage lohnt sich das Guiness-Storehouse. Ihr merkt, ich habe die Stadt wirklich ins Herz geschlossen!

Anna

English: I consider myself lucky that I was able to spend another (long) weekend in Dublin. As I’ve already told you, the city made me fall in love immediately. Irish people are so friendly and Dublin’s architecture has so much to offer: colorful and beautiful corners everywhere! We spend the days shopping, strolling through the city and also paying the Guiness storehouse a visit. Actually I have to admit that Guiness doesn’t taste as bad as I expected and especially the 7th floor of the storehouse is definitely worth being seen – the view is outstanding! As you probably realize, I have really taken this city into my heart!

Anna

21 Einträge zu „Dublin diary

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s