4 things I learned from my latest travels

littlefashionfox-for-the-traveling-soul-5things-I-learned4.jpg

There’s almost nothing in this world that I love as much as traveling and I ‚m so thankful that it has become part of my job. During my latest travels I realized that there were some things making my stays so much more enjoyable: things that cheered me up and that made everything a lot more relaxing. Hence, I decided to share them with you guys… And I promise, they really help!

littlefashionfox-for-the-traveling-soul-5things-I-learned2.jpglittlefashionfox-for-the-traveling-soul-5things-I-learned.jpglittlefashionfox-paris-fashion-week-streetstyle-fakefur-valentino-5.jpg

1. Wherever you are, surround yourself with friends! But for traveling you basically have to figure out who’s a really good travel buddy for you: somebody you can hang out with 24/7 and who still likes you, even after having gotten to know your bad habits, because – let’s be honest, especially in hotel rooms there’s not much space to avoid this. And sometimes you might not feel good – then it’s so nice to have somebody taking care of you (as Jecky and Nick did, when I felt sick in Berlin: they made tea for me and even got me vitamins – huge thanks to you guys)!

2. Do some research on the internet BEFORE you go places. By the way, you can read more about how to plan your perfect weekend getaway here!

3. Spoil yourself. This doesn’t have to be expensive at all: it’s rather about taking time, enjoying food and slowing down. And a little treat never hurt nobody (right?) – talking about Macarons for example.

4. Good playlists are everything! Rabea and I were so hooked on Becky G’s songs during Paris Fashion Week. When you’re exhausted after a long day, a good song can totally cheer you up + after getting back home, this song will always make you think back of your journey.

Es gibt so gut wie nichts auf der Welt, das ich so sehr liebe, wie das Reisen und ich bin unglaublich dankbar, dass es Teil meines Jobs geworden ist. Während meiner letzten Trips sind mir ein paar Dinge bewusst geworden, die meine Aufenthalte noch viel schöner gemacht haben. Deswegen möchte ich genau die heute mit euch teilen!

1. Wo auch immer ihr seid, umgebt euch mit Freunden. Und findet heraus, wer ein wirklich guter Travel Buddy ist: mit wem kann man 24/7 aufeinander hängen, der einen immer noch mag, auch nachdem er alle schlechten Angewohnheiten kennengelernt hat? Denn lasst uns ehrlich sein, gerade in Hotelzimmern ist meist nicht viel Platz, um das zu vermeiden. Und manchmal fühlt man sich vielleicht auch einfach nicht so gut. Dann ist es toll, mit jemandem unterwegs zu sein, der sich auch mal um einen kümmert (als ich in Berlin zum Beispiel kurzzeitig nicht ganz so fit war, haben Jecky und Nick auf mich aufgepasst und mich mit Tee und Vitaminen vollgepumpt – Tausend Dank, ihr zwei)!

2. Recherchiert am besten schon alles im Internet, BEVOR ihr verreist. Mehr darüber und wie ihr den perfekten Wochenend-Trip plant, findet ihr übrigens hier!

3. Verwöhnt euch selbst. Damit meine ich vor allem: nehmt euch Zeit, schaltet ein bisschen ab und genießt ganz viel richtig gutes Essen. Und kleine Mitbringsel haben ja auch noch keinem geschadet, oder? Wie Macarons zu Beispiel!

4. Gute Playlists sind alles! Rabea und ich waren in Paris ziemlich verrückt nach Becky G. Nach einem langen anstrengenden Tag kann ein gutes Lied stimmungstechnisch schonmal Wunder wirken. Und: wenn man wieder zurück daheim ist, erinnern einen die Songs immer wieder an die Reise!

littlefashionfox-for-the-traveling-soul-5things-I-learned3.jpglittlefashionfox-zurich-zürich-widder-hotel-review-switzerland-13littlefashionfox-zurich-zürich-widder-hotel-review-switzerland-23littlefashionfox-for-the-traveling-soul-5things-I-learned6.jpglittlefashionfox-saint-laurent-haul-parisian-apartment-black-white-2.jpg

10 thoughts on “4 things I learned from my latest travels

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s